Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr 2021

Es ist eigentlich jedes Jahr das gleiche. Der Dezember beginnt, mein Geburtstag naht und ich wundere mich jedes Mal darüber, wie schnell das Jahr wieder vergangen ist. In diesem Jahr habe ich die letzten Wochen etwas mehr Urlaub als sonst und kann das Jahr ganz in Ruhe mit der Familie ausklingen lassen. Zeit auch dafür, das Jahr noch einmal rückblickend zu bewerten und Ziele für das nächste Jahr zu setzen (könnt ihr hier nachlesen).

Auch dieses Jahr war wieder geprägt durch die noch anhaltende Corona Pandemie. Das habe ich selbst vor allem dadurch gespürt, dass sich meine privaten Projekte deutlich langsamer entwickelt haben, als ich ursprünglich wollte. Nicht nur durch die fehlenden engen Gespräche mit Freunden, auch das erhöhte Home-Office und mehr Zeit mit der Familie hatten darauf Auswirkungen. Nun muss ich aber sagen, dass dies ja nichts schlechtes ist. Mehr Zeit mit der Familie verbringen zu können ist wahrlich etwas schönes und ich genieße jede Minute, die ich mit ihnen verbringen kann. Auch das Home-Office bringt viele Vorteile mit sich. Es fallen gut zwei Stunden Fahrtzeit weg und auch die Spritkosten wirken sich positiv auf die Umwelt und den Geldbeutel aus.

Ich sehe es ein wenig wie eine inspirierende Auszeit an, um neue Ideen für neue und bestehende Projekte zu sammeln. Davon war das Jahr auch geprägt. Ich habe über 200 Stunden Tutorials bei Laracasts und auf YouTube angesehen. Viele neue Technologien ausprobiert, z.B. PHP 8.0 und 8.1, Tailwind CSS oder Laravel Livewire. Ich habe viel mit GitHub Actions experimentiert und meine DevOps Skills erweitert. Kurzum, ich habe viel Erfahrung gesammelt aber relativ wenig Projekte umgesetzt.

Projekt UX9 URL Shortener

Hier gab es wohl die größten Veränderungen. Gegen Ende des Jahres habe ich die Anwendung überarbeitet und auf Laravel 8 umgebaut. Außerdem für PHP 8.0 bzw. PHP 8.1 vorbereitet. Zudem gibt es nun für alle Klassen Unit Tests wodurch ich eine Code Coverage von über 90% erreichen konnte. https://ux9.de/

Projekt Zhylon und Deployer

Danke vor allem an meinen guten Freund Norbert, der hier nun viel Entwicklungsarbeit leistet. Zusammen konnten wir einige Updates einspielen was das Server Deployment nun deutlich erleichtert. Es gibt nun auch eine Version für kleine Teams und einen besseren Server Monitor. Zuletzt habe ich noch den OAuth2 Server aktiviert, wodurch ich neben MX-Codes nun auch Zhylon als Login verwenden kann. Gerne kann jeder sich beteiligen oder Beta Tester werden. Das Projekt wird noch einige Zeit brauchen, bis es komplett öffentlich werden kann. https://zhylon.de/

Projekt Management

Dieses Projekt hat vor etwa einem Jahr begonnen, da ich mit der Umstellung auf MacOS das von meinem Betrieb bereitgestellte Zeit-Buchungs-Tool nicht mehr nutzen konnte. Um mir das Buchen meiner Arbeitszeit etwas einfacher zu machen, habe ich ein altes Projekt wieder zum Leben erweckt und um einige neue Features erweitert. Norbert und Heiko konnte ich auch davon begeistern, sodass es nun regelmäßig mit großen und kleinen Updates ausgeschmückt wird. Nachdem wir bisher kein Namen für das Projekt finden konnten, haben wir nun endlich eine Domain gefunden und bestellt. Somit ist das Projekt nun ganz offiziell nutzbar https://proĵect.de/. Der Basiscode soll demnächst Open Source werden, sodass vielleicht eine Community entstehen könnte um noch mehr Features zu bekommen.

Wie ihr gelesen habt, bin ich mit dem ganzen Jahr eigentlich sehr zufrieden. Ich bin auch sehr froh darüber, dass mich die Pandemie nur am Rande betroffen hat und ich kaum größere Einschnitte dadurch gespürt habe. Ich hoffe auch das kommende Jahr wird wieder ein gutes und erfolgreiches Jahr.

Euch allen wünsche ich auf jeden Fall ein erfolgreiches, glückliches und gesundes neues Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.